Manchmal ist Entspannung auch eine Entscheidung

von | Jul 8, 2019 | Achtsamkeit

Es rumpelt.

Oh, das kann nicht gut sein, dachte ich.

Wie man sieht, war das nicht gut.

5 Stunden und viele Telefonate später kam endlich jemand,um mein Auto wieder auf die Straße zu stellen. In der Zwischenzeit hatten wir nichts zu essen und auch nichts zu trinken. Die Sonne auf ihrem Höhepunkt. Keiner half uns. 

Ich war erstmal ganz schön genervt und nervös. Natürlich auch besorgt, was die Reparaturkosten anging. Mein Sohn klebte an mir und quengelte, während ich versuchte mit einer schwachen Handybatterie Hilfe zu organisieren. Also nervte mich sein Gequengel auch zusätzlich und Oma versuchte ihn fernzuhalten, damit ich nach einer Lösung suchen konnte.

Ich schaute nach unten, während er sich an meiner Hose festhielt und mich sehnsüchtig ansah. Er war unruhig, er spiegelte unsere Unruhe. Er wackelte, denn so stabil stand er mit seinen 10 Monaten noch nicht. Er wollte Verbindung zu mir fühlen. Körperlich und emotional. Das hätte ihn beruhigt. Ich fühlte seine Not und das schwächte meine Not deutlich ab. 

Ich atmete durch.

Beendete das Telefonat.

Kniete mich zu ihm runter und ganz plötzlich war ich klar:

Die Situation ist wie wie ist. 

Ich kann jetzt nichts daran ändern, dass mein Auto dort schaukelt. Ich kann den Kleinen in meinen Stress mit hineinziehen und seine Unsicherheit fördern oder ich lasse mich von ihm in seine Welt holen und kümmere mich weiter um eine Lösung- aber ohne Stress. 

Auch das ist ein Versprechen, dass ich mir und meinen Kindern gegeben habe: wenn ich etwas nicht ändern kann, mache ich das Beste daraus. Die Situation hat kein besseres Outcome, wenn ich mich damit fertig mache. 

Im Alltag sind wir Eltern ständig am machen, denken und planen. Es fällt einem ganz schön schwer, im hier und jetzt zu bleiben. Aber Achtsamkeit ist wie eine Pause, die einem erlaubt eine Situation aus der Ferne zu betrachten und die eigene Reaktion zu verändern.

Nicht nur ich habe von meiner  wiedererlangten inneren Ruhe profitiert. Meinem Sohn hat sie auch gut getan. Die Trennung durch Stress war vorbei. Die Bindung durch Achtsamkeit fühlte sich an, wie eine liebevolle Umarmung.

Welche Situationen hast du ins Positive verwandeln können?

 

Deine Desiree

Diese Artikel könnten Dich auch interessieren:

Suche Beiträge über

Ich bin Dr. Mami

Für dich und dein Kind, habe ich mich ausgebildet:

  • Ärztin, Familien- und Life-Coach
  • Gründerin von MAP-Family®
  • Europäisches Diplom für ganzheitliche Medizin
  • i.A. Psychotherapie für Kinder- und Jugendliche
  • Lehrerin für achtsame Elternschaft mit Selbstmitgefühl
  • Expertin auf www.bindungsorientiert.com
  • diverse zusätzliche Qualifikationen

Ziel des Lebens ist Selbstentwicklung. Das eigene Wesen völlig zur Entfaltung zu bringen, das ist unsere Bestimmung. Oscar Wilde

Folge mir auf Instagram

In meinem Leben habe ich unvorstellbar viele Katastrophen erlitten. Die meisten davon sind nie eingetreten. Mark Twain

Kostenloses E-Book

Du möchtest die Gesundheit deines Kindes mit ganz anderen Augen betrachten?

Dann ist mein einzigartiges E-Book
„Ganz Gesund“ 
genau das Richtige für dich! 

 

Kostenloser Online-Kurs

Lerne in meinem kostenlosen, 4-tägigen Online-Kurs "Ganzheitlich Mami", wie du aus deinem Mama-Hamsterrad ausbrichst und in deine Kraft kommst und deinem Kind eine glückliche und gesunde Kindheit schenkst.

Kostenloser Podcast

Dein Podcast für ein gesundes und glückliches Familienleben.

... den Gesundheit ist mehr als Medizin!

 

 

 

X