Liebe Mami!

Eltern-Stress: Die Leidtragenden sind nicht nur wir, sondern auch unsere Kinder.

Der Stress, den wir Eltern erleben, ja schon fast einverleibt haben und ausstrahlen, beeinflusst nicht nur unsere Ausgeglichenheit, körperliche Gesundheit oder das Ambiente zu Hause, es beeinflusst nicht nur das, was die Kinder zu ihrer Realität (und vor allem Normalität) machen, es beeinflusst vor allem das Feingefühl, mit dem wir Eltern unseren Kindern begegnen.​

Dieses Feingefühl ist wie eine Antenne, die dazu dient, die Bedürfnisse unserer Kinder aufzuspüren, wahrzunehmen, was sie brauchen, ohne dass sie darum betteln müssen. Das ist die Sprache unserer Verbundenheit: die Fähigkeit, einander zu spüren. Stress ist aber wir eine rostige Auflagerung auf der Antenne, die so viel überhand genommen hat, dass diese bindungs- und bedürfnisorientierte Antenne die subtilen Schwingungen unserer Kinder nicht mehr registrieren kann. Sie bewegt sich nur noch, wenn es stürmt. Stürmische Kinder jedoch, sind in Not. Sie sind alarmiert, weil die Verbundenheit, die sie brauchen, um sich geerdet, geliebt und gesehen zu fühlen, ihnen fehlt.

Man kann seinem Kind noch so oft sagen, dass man es liebt, das was wirklich zählt, das was einem Kind wirklich das Gefühl gibt verstanden, gesehen und geliebt zu werden, das ist die Fähigkeit, schnell und zuverlässig auf seine seelischen und körperlichen Bedürfnisse einzugehen. Aus diesem Bindungstanz entsteht Verbundenheit und durch Verbundenheit entsteht wiederum Feinfühligkeit . Eine besondere Magie liegt in der Fähigkeit seinem Kind gegenüber fürsorglich und liebevoll zu sein, bevor es darum bitten muss.
 
Feingefühligkeit wird aus verschiedensten Gründen durch chronischen Stress herabgesetzt und somit hat chronischer Stress nicht nur einen Effekt auf den Gestressten, sondern direkt auf die Beziehungen zum Kind: das Kind ist ein spiegelndes Wesen. Es liest seinen Wert in den Augen seiner Bindungsperson ab. Nein – nicht durch Lob, nicht durch Geschenke, sondern durch Verbundenheit! Sehr traurig, wenn man bedenkt, dass ein großer Teil des Selbstwertgefühls und des Selbstbewusstseins aus der Qualität der Eltern-Kind-Beziehung geboren wird. Davon abgesehen ist das ANGEBORENE Bedürfnis nach Verbundenheit (was im übrigen eine spirituelle Erfahrung ist) ein fundamentales im Hinblick auf seelische und körperliche Gesundheit: es verkümmert in modernen Familien zunehmend. Die Folge des unerfüllten, spirituellen Bedürfnisses nach Verbundenheit? Das betroffene Kind kann sein innewohnendes Potential nicht entfalten und wer mit sich selbst nicht verbunden ist, kennt sich selbst nicht und kann kein Glück aus sich selbst schöpfen.

Kinder erfahren ihr wahres Selbst, ihre eigene innere Verbundenheit, in der tiefen Verbundenheit zu ihren Eltern. Sich von Eltern wahrhaftig zu lösen und voll und ganz man selbst zu werden, ist kein Prozess, der durch Abnabelung oder erste Pubertätszeichen automatisch ausgelöst wird. Wahre Ablösung entsteht durch tiefe Verbundenheit zu den Eltern, denn diese sind es, die einem Kind das Zuhause bieten, das ein Kind braucht, um sich selbst zu entdecken.

Stress gehört zum Leben, er kann sogar ziemlich positiv sein, aber: die Dosis macht das Gift. Chronischer Stress ist pures Gift und die Eltern von heute schwimmen darin. Viele Eltern sind konstant so angespannt, dass sie es kaum noch merken – und das ist das fatale: wenn Stress zur Normalität geworden ist. Unsere Kinder brauchen einen sicheren Hafen. Einen Ort zum Ankommen. Einen geschützten Raum, um ihren inneren Frieden zu kultivieren, die innere Verbundenheit zu erleben, aus der sie alles Positive schöpfen können, was sie für ein erfülltes und gesundes Leben brauchen. Durch den Stress der Eltern wird dieser Raum jedoch kontaminiert und wenn das Kind großes Pech hat, vergisst es, wie es ist, einfach zu SEIN, das Hier und Jetzt zu erleben, denn nur darin ist die tiefe Verbundenheit zu finden. Eltern laufen pausenlos in ihrem Hamsterrad: sie TUN, sie sind voller Gedanken aus der Vergangenheit oder voll mit Gedanken über die Zukunft, nur nicht im Hier und Jetzt und damit fehlt ihnen die Wahrnehmung ihrer tiefen Verbundenheit, die in der wertfreien Wahrnehmung des gegenwärtigen Momentes zu finden ist.

Erst wenn wir Eltern verstanden haben, wie wichtig Achtsamkeit (wertfrei im Moment zu SEIN) in der Elternschaft nicht nur für uns aber für die Selbstwerdung unserer Kinder ist, erst dann öffnen wir die Tore für wahre Verbundenheit (zu uns selbst und zueinander) und nur so erschaffen wir die Vorraussetzungen dafür, dass sich unsere Kinder wirklich geliebt und verstanden fühlen. Verbunden – mit sich und der Welt.

Wie geht es dir jetzt, wo du diese Zeilen gelesen hast?

Deine Désirée

Hol dir mein kostenloses eBook über “Schlechte Esser”!

Hier geht’s zu meinem Podcast “Gesund und glücklich mit Dr. Mami”

Hier kannst du dich für meinen kostenlosen Newsletter anmelden

Hol dir mein kostenloses eBook über ganzheitliche Kindergesundheit 

Diese Artikel könnten Dich auch interessieren:

„Ich habe das Gefühl, ihr liebt mich nicht“

„Ich habe das Gefühl, ihr liebt mich nicht“

Liebe Mami!„Ich habe das Gefühl, ihr liebt mich nicht“ hat mein Kind vor vielen Jahren zu meinem Mann gesagt. Es war die Zeit vor meinem Burnout, die uns alles abverlangt hat. Wir haben es unseren Kindern immer wieder gesagt: dass wir sie lieben, dass wir lieber mehr...

Schuldgefühle wollen gehört werden

Schuldgefühle wollen gehört werden

Liebe Mami!Mein letzter Post war für dich vielleicht sehr inspirierend, vielleicht aber auch verletzend. Mehr als 50% meiner Leserinnen hatten danach Schuldgefühle und falls auch du dazu gehörst, möchte ich dich wissen lassen, dass ich mit dir fühle. Ich weiß, dass...

Wenn es keine Liebe ist?

Wenn es keine Liebe ist?

Liebe Mami!Es gab eine Zeit, in der wir in getrennten Zimmern geschlafen haben und der Kampf mit der Frage „warum geht nicht einfach einer von uns“ uns viele Nächte lang wach gehalten hat.Warum keiner den Schritt raus gewagt hat? Geld? Haus? Praxis? Kinder? Angst...

Liebst du dein Kind wirklich, oder bildest du dir das nur ein?

Liebst du dein Kind wirklich, oder bildest du dir das nur ein?

Liebe Mami!Unser menschliches Bedürfnis nach Bindung ist unglaublich stark. So richtig wurde mir das bewusst, als ich das kleine rothaarige Mädchen * mit den Zöpfen im Spätdienst auf meiner Station kennenlernen durfte. Sie hatte zwei deutlich sichtbare, knallrote...

Das kindliche Bedürfnis, von dem die meisten nichts wissen!

Das kindliche Bedürfnis, von dem die meisten nichts wissen!

Liebe Mami! (Hier kannst du dir den Beitrag als Podcast anhören.) Was braucht dein Kind noch von dir, damit es sich von seinem Leben umarmt fühlt - und nicht „nur“ von dir? Wenn von Bedürfnissen gesprochen wird, meinen viele Menschen die körperlichen Bedürfnisse, nach...

Mein Problem mit dem Thema Impfen

Mein Problem mit dem Thema Impfen

Liebe Mami! Wow 😮 ich habe heute eine lange Nachricht mit Vorwürfen bekommen: Wie herablassend meine Story über die mütterliche Intuition gewesen sei (tut mir leid, wenn er/sie das so empfunden hat) Dass es so vieles gäbe, was ich über den weiblichen Zyklus nicht...

Bin ich eine schlechte Mutter, wenn ich arbeiten gehe?

Bin ich eine schlechte Mutter, wenn ich arbeiten gehe?

Liebe Mami! In meiner neuen Podcast Episode habe ich die liebe Yavi Hameister vom Blog mama-moves.de zu Gast. Gemeinsam haben wir über das Thema Mutter sein und arbeiten gesprochen und uns die Frage gestellt, ob man eine weniger gute Mutter ist, wenn man arbeiten...

Schwul, verheiratet, mit Pflegekindern. – Familie ist bunt!

Schwul, verheiratet, mit Pflegekindern. – Familie ist bunt!

Liebe Mami! Diese Woche hatte ich Kevin vom Blog und Instagram Kanal "Papapi" zu Gast in meinem Podcast. Wir haben ein ganz tolles, intensives Gespräch über sein Leben als homosexueller Familienvater mit Pflegekindern geführt.     Kevin ist seit 2016 Blogger...

Warum du oft nicht entspannt und glücklich bist

Warum du oft nicht entspannt und glücklich bist

Liebe Mami! (Hier findest du meinen Podcast dazu) Wenn ich schlanker bin, dann bin ich endlich zufrieden. Wenn ich reicher bin, dann bin ich endlich glücklich. Wenn wir in ein Eigenheim ziehen, dann kann ich endlich glücklich sein. Wenn... dann... Wieso kann es nicht...

Suche Beiträge über

Ich bin Dr. Mami

Für dich und dein Kind, habe ich mich ausgebildet:

  • Ärztin, Familien- und Life-Coach
  • Gründerin von MAP-Family®
  • Europäisches Diplom für ganzheitliche Medizin
  • in Ausbildung zur Kinder- und Jugendpsychotherapeutin
    Ayurveda Psychologie
  • Lehrerin für achtsame Elternschaft mit Selbstmitgefühl
  • Expertin auf www.bindungsorientiert.com
  • diverse zusätzliche Qualifikationen

Ziel des Lebens ist Selbstentwicklung. Das eigene Wesen völlig zur Entfaltung zu bringen, das ist unsere Bestimmung. Oscar Wilde

In meinem Leben habe ich unvorstellbar viele Katastrophen erlitten. Die meisten davon sind nie eingetreten. Mark Twain

Kostenloses E-Book

Du möchtest die Gesundheit deines Kindes mit ganz anderen Augen betrachten?

Dann ist dieses E-Book genau das Richtige für dich! 

Kostenloser Podcast

Dein Podcast für ein gesundes und glückliches Familienleben.

... denn Gesundheit ist mehr als Medizin! 

Kostenloses E-Book

Dein Kind ist ein “schlechter Esser” und isst zu wenig, zu viel, zu einseitig, zu häufig oder zu selten?

Dann ist dieses E-Book genau das Richtige für dich!