Lachen ist gesund – aber warum eigentlich?

Lachen ist gesund – aber warum eigentlich?

Lachen ist gesund – aber warum eigentlich?

Liebe Mami!

Menschen, die lachen, sind wunderschön. Lachen fühlt sich gut an! Nicht nur wenn wir selbst lachen, auch wenn andere lachen! Kinderlachen berührt uns ganz besonders – weil es so frei und so echt ist. Wir verbinden glückliche Menschen mit einem lauten Lachen und zufriedene Menschen mit einem stetigen Lächeln.

Wir haben auch schon oft gehört, dass Lachen gesund ist. Aber fördert lachen wirklich die Gesundheit deines Kindes? Wie?

  1. Lachen stärkt das Immunsystem
    Unter anderem erhöht es den Spiegel eines Wachstumshormons, das wiederum ein gut wirksames Immunsystem fördert. Wer viel lacht, stärkt also die eigenen Selbstheilungskräfte (die körpereigenen Abwehrkräfte) und wird somit seltener krank.
  1. Lachen kann Schmerzen lindern
    Lachen kurbelt die Produktion von entzündungshemmenden und schmerzstillenden Stoffen im Blut an!
  1. Lachen hilft bei Stress
    Durch Lachen werden weniger Stresshormone ausgeschüttet. Die Stressreaktion wird dadurch gemindert – Muskeln entspannen sich, das Herz beruhigt sich, der Tunnelblick weitet sich etc.
  1. Lachen beugt Herzinfarkten vor
  • Lachen senkt den Blutdruck
  • Lachen erweitert Blutgefäße und fördert den Blutfluss. Wer allgemein regelmäßig lacht, kann gewissen Herzerkrankungen vorbeugen und sein eigenes Leben verlängern (das bringt natürlich keine Wunderheilung, wenn jemand viel raucht und insgesamt keinen gesunden Lebensstil führt)
  1. Lachen verbrennt Kalorien und stärkt die Bauchmuskeln
    Dazu muss ich glaub ich nicht mehr sagen 😊
  1. Lachen hilft dabei schwanger zu werden
  • … nicht nur weil es Stress senkt!
  • Ich hörte von einem Reproduktionsmediziner, dass nach Lachphasen etwas mehr Frauen erfolgreich befruchtet werden
  1. Lachen macht schlau
    Wir können uns Gelerntes besser merken, wenn wir vorher gelacht haben. Somit wird das Gedächtnis gefördert durch regelmäßiges Lachen!
  1. Lachen macht schön
  • Nicht nur, weil es schön aussieht, wenn man lacht (andere finden einen attraktiver, wenn man viel lacht)
  • Lachen fördert die Durchblutung! So bleibt die Haut frischer!
  1. Lachen hilft bei Erschöpfung
    Unter anderem wird beim Lachen die Sauerstoffversorgung des Körpers gesteigert, das bringt Energie.
  1. Lachen macht glücklich
    Die Bewegung des Mundes beim Lächeln signalisiert deinem Gehirn, dass du glücklich bist, woraufhin das Gehirn beginnt Glückshormone auszuschütten!
Fazit: „Ein Tag ohne Lachen ist ein verlorener Tag“. – Charlie Chaplin

Das bedeutet nicht, das andere Gefühle weniger wert sind.  Alle Gefühle haben ihren Platz. Aber wir als Eltern dürfen ehrlich hinsehen und uns selbst fragen: wieviel lache ich noch, ausgelassen und von innen heraus?

Deine Désirée

PS:  Wenn du dich hier einträgst, bekommst du von mir 10 Tipps an die Hand, wie du für mehr Lachen im Familienalltag sorgen kannst:

Mit deiner Anmeldung bestätigst du, dass du regelmäßig wertvolle Informationen und Tipps sowie Hinweise auf Blogartikel, Podcastfolgen und Angebote bekommen möchtest. Die Angabe Deines Vornamens ist freiwillig und wird nur dazu genutzt, dass ich Dich im Newsletter persönlich ansprechen kann. Du hast in jedem Newsletter die Möglichkeit Dich wieder abzumelden. Deine Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Informationen zu den Inhalten, der Protokollierung deiner Anmeldung, dem Versand über den Anbieter ActiveCampaign und der statistischen Auswertung findest Du in der Datenschutzverordnung.

Marketing von

Diese Artikel könnten Dich auch interessieren:

Lachen ist gesund – aber warum eigentlich?

Lachen ist gesund – aber warum eigentlich?

Liebe Mami!Menschen, die lachen, sind wunderschön. Lachen fühlt sich gut an! Nicht nur wenn wir selbst lachen, auch wenn andere lachen! Kinderlachen berührt uns ganz besonders - weil es so frei und so echt ist. Wir verbinden glückliche Menschen mit einem lauten Lachen...

„Ich habe das Gefühl, ihr liebt mich nicht“

„Ich habe das Gefühl, ihr liebt mich nicht“

Liebe Mami!„Ich habe das Gefühl, ihr liebt mich nicht“ hat mein Kind vor vielen Jahren zu meinem Mann gesagt. Es war die Zeit vor meinem Burnout, die uns alles abverlangt hat. Wir haben es unseren Kindern immer wieder gesagt: dass wir sie lieben, dass wir lieber mehr...

Schuldgefühle wollen gehört werden

Schuldgefühle wollen gehört werden

Liebe Mami!Mein letzter Post war für dich vielleicht sehr inspirierend, vielleicht aber auch verletzend. Mehr als 50% meiner Leserinnen hatten danach Schuldgefühle und falls auch du dazu gehörst, möchte ich dich wissen lassen, dass ich mit dir fühle. Ich weiß, dass...

Warum Stress Gift für die Kinder ist

Warum Stress Gift für die Kinder ist

Liebe Mami! Eltern-Stress: Die Leidtragenden sind nicht nur wir, sondern auch unsere Kinder. Der Stress, den wir Eltern erleben, ja schon fast einverleibt haben und ausstrahlen, beeinflusst nicht nur unsere Ausgeglichenheit, körperliche Gesundheit oder das Ambiente zu...

Wenn es keine Liebe ist?

Wenn es keine Liebe ist?

Liebe Mami!Es gab eine Zeit, in der wir in getrennten Zimmern geschlafen haben und der Kampf mit der Frage „warum geht nicht einfach einer von uns“ uns viele Nächte lang wach gehalten hat.Warum keiner den Schritt raus gewagt hat? Geld? Haus? Praxis? Kinder? Angst...

Liebst du dein Kind wirklich, oder bildest du dir das nur ein?

Liebst du dein Kind wirklich, oder bildest du dir das nur ein?

Liebe Mami!Unser menschliches Bedürfnis nach Bindung ist unglaublich stark. So richtig wurde mir das bewusst, als ich das kleine rothaarige Mädchen * mit den Zöpfen im Spätdienst auf meiner Station kennenlernen durfte. Sie hatte zwei deutlich sichtbare, knallrote...

Das kindliche Bedürfnis, von dem die meisten nichts wissen!

Das kindliche Bedürfnis, von dem die meisten nichts wissen!

Liebe Mami! (Hier kannst du dir den Beitrag als Podcast anhören.) Was braucht dein Kind noch von dir, damit es sich von seinem Leben umarmt fühlt - und nicht „nur“ von dir? Wenn von Bedürfnissen gesprochen wird, meinen viele Menschen die körperlichen Bedürfnisse, nach...

Mein Problem mit dem Thema Impfen

Mein Problem mit dem Thema Impfen

Liebe Mami! Wow ? ich habe heute eine lange Nachricht mit Vorwürfen bekommen: Wie herablassend meine Story über die mütterliche Intuition gewesen sei (tut mir leid, wenn er/sie das so empfunden hat) Dass es so vieles gäbe, was ich über den weiblichen Zyklus nicht...

Bin ich eine schlechte Mutter, wenn ich arbeiten gehe?

Bin ich eine schlechte Mutter, wenn ich arbeiten gehe?

Liebe Mami! In meiner neuen Podcast Episode habe ich die liebe Yavi Hameister vom Blog mama-moves.de zu Gast. Gemeinsam haben wir über das Thema Mutter sein und arbeiten gesprochen und uns die Frage gestellt, ob man eine weniger gute Mutter ist, wenn man arbeiten...

Suche Beiträge über

Ich bin Dr. Mami

Für dich und dein Kind, habe ich mich ausgebildet:

  • Ärztin, Familien- und Life-Coach
  • Gründerin von MAP-Family®
  • Europäisches Diplom für ganzheitliche Medizin
  • in Ausbildung zur Kinder- und Jugendpsychotherapeutin
    Ayurveda Psychologie
  • Lehrerin für achtsame Elternschaft mit Selbstmitgefühl
  • Expertin auf www.bindungsorientiert.com
  • diverse zusätzliche Qualifikationen

Ziel des Lebens ist Selbstentwicklung. Das eigene Wesen völlig zur Entfaltung zu bringen, das ist unsere Bestimmung. Oscar Wilde

In meinem Leben habe ich unvorstellbar viele Katastrophen erlitten. Die meisten davon sind nie eingetreten. Mark Twain

Kostenloses E-Book

Du möchtest die Gesundheit deines Kindes mit ganz anderen Augen betrachten?

Dann ist dieses E-Book genau das Richtige für dich! 

Kostenloser Podcast

Dein Podcast für ein gesundes und glückliches Familienleben.

... denn Gesundheit ist mehr als Medizin! 

Kostenloses E-Book

Dein Kind ist ein “schlechter Esser” und isst zu wenig, zu viel, zu einseitig, zu häufig oder zu selten?

Dann ist dieses E-Book genau das Richtige für dich! 

„Ich habe das Gefühl, ihr liebt mich nicht“

„Ich habe das Gefühl, ihr liebt mich nicht“

„Ich habe das Gefühl, ihr liebt mich nicht“

Liebe Mami!

„Ich habe das Gefühl, ihr liebt mich nicht“ hat mein Kind vor vielen Jahren zu meinem Mann gesagt. Es war die Zeit vor meinem Burnout, die uns alles abverlangt hat. Wir haben es unseren Kindern immer wieder gesagt:
dass wir sie lieben,
dass wir lieber mehr Zeit mit ihnen verbringen würden, als zu arbeiten,
dass wir sie nicht anschreien wollen, es aber tun, weil wir erschöpft sind.
Wir waren ungeduldig und gereizt mit ihnen, haben ihnen erklärt, dass es nicht ihre Schuld sei.
Wir waren weit weg von der tiefen Verbundenheit, die uns eigentlich Flügel verleiht. Stattdessen lagen schwere Steine auf unseren Schultern, die uns und unser Kind schwer belasteten.
Natürlich liebten wir unser Kind. Aber es zu sagen und es zu zeigen, sind unterschiedliche Dinge. Es reicht nicht sein Kind zu lieben, es muss sich geliebt fühlen.
Die Zeit stand still, als mein Kind diese Worte sagte:
„Ich habe das Gefühl, ihr liebt mich nicht“.
Mein Mann brach in Tränen aus. Er hat seine eigene, in der Kindheit erfahrene, emotionale Not, sofort in unserem Engel erkannt. Sie weinten gemeinsam und fühlten die eigentlich immer vorhandene, zuweilen von Stress und Arbeit verschüttete, Verbundenheit. Das war der Moment, der für uns in der damaligen Situation nötig war, um Veränderungen einzuleiten.
Was ich dir mitgeben möchte:
Egal wie gut wir es meinen:
Wir werden unsere Kinder verletzen. Wir werden ungerecht sein, sie werden einsam sein und sich auch mal nicht gesehen, nicht verstanden und nicht geliebt fühlen. Den Schmerz, den sie, eingebettet in eine gesunde Bindungsbeziehung erfahren werden, wird aufgenommen in ihr emotionales Repertoire und wird wesentlich dazu beitragen, dass sie später auch mal anderen Menschen, auf dieser Ebene begegnen können. Einander verstehen bedeutet, etwas von sich selbst im anderen wiederzufinden. Es macht sie menschlich.
Es ist unmöglich – und nicht sinnvoll – alles richtig zu machen. Wichtig ist, dass wir unseren Kindern bestimmte Kompetenzen mitgeben, damit sie, wenn sie in Not gelangen, auf etwas zurückgreifen können:
  • Sprache, um sich reflektieren und ausdrücken zu können
  • Ein offenes Ohr, damit sie wissen, dass wir ihnen zuhören
  • Den Beweis, das wir für sie etwas in Bewegung bringen können
  • Achtsamkeit, damit ihnen Dinge bewusst werden können!
Du machst Fehler – das gehört zum Leben.
Du musst morgen nicht alles besser machen- das setzt dich nur unter Druck und führt dazu, dass du beim ersten „Fehltritt“ gleich in der Früh wieder das Gefühl hast, als Mutter auf voller Länge zu versagen. Wenn du dir so viele Dinge vornimmst, stehst du am nächsten Tag unter noch mehr Druck – du bist praktisch zum Scheitern vorprogrammiert!

Wenn du dich nur darauf konzentrierst, mit dir selbst verbunden zu sein, regeln sich die meisten, unnötigen, wiederkehrenden „Fehltritte“ von selbst.

Deine Désirée

Hol dir mein kostenloses eBook über “Schlechte Esser”!

Hier geht’s zu meinem Podcast “Gesund und glücklich mit Dr. Mami”

Hier kannst du dich für meinen kostenlosen Newsletter anmelden

Hol dir mein kostenloses eBook über ganzheitliche Kindergesundheit 

Diese Artikel könnten Dich auch interessieren:

Lachen ist gesund – aber warum eigentlich?

Lachen ist gesund – aber warum eigentlich?

Liebe Mami!Menschen, die lachen, sind wunderschön. Lachen fühlt sich gut an! Nicht nur wenn wir selbst lachen, auch wenn andere lachen! Kinderlachen berührt uns ganz besonders - weil es so frei und so echt ist. Wir verbinden glückliche Menschen mit einem lauten Lachen...

„Ich habe das Gefühl, ihr liebt mich nicht“

„Ich habe das Gefühl, ihr liebt mich nicht“

Liebe Mami!„Ich habe das Gefühl, ihr liebt mich nicht“ hat mein Kind vor vielen Jahren zu meinem Mann gesagt. Es war die Zeit vor meinem Burnout, die uns alles abverlangt hat. Wir haben es unseren Kindern immer wieder gesagt: dass wir sie lieben, dass wir lieber mehr...

Schuldgefühle wollen gehört werden

Schuldgefühle wollen gehört werden

Liebe Mami!Mein letzter Post war für dich vielleicht sehr inspirierend, vielleicht aber auch verletzend. Mehr als 50% meiner Leserinnen hatten danach Schuldgefühle und falls auch du dazu gehörst, möchte ich dich wissen lassen, dass ich mit dir fühle. Ich weiß, dass...

Warum Stress Gift für die Kinder ist

Warum Stress Gift für die Kinder ist

Liebe Mami! Eltern-Stress: Die Leidtragenden sind nicht nur wir, sondern auch unsere Kinder. Der Stress, den wir Eltern erleben, ja schon fast einverleibt haben und ausstrahlen, beeinflusst nicht nur unsere Ausgeglichenheit, körperliche Gesundheit oder das Ambiente zu...

Wenn es keine Liebe ist?

Wenn es keine Liebe ist?

Liebe Mami!Es gab eine Zeit, in der wir in getrennten Zimmern geschlafen haben und der Kampf mit der Frage „warum geht nicht einfach einer von uns“ uns viele Nächte lang wach gehalten hat.Warum keiner den Schritt raus gewagt hat? Geld? Haus? Praxis? Kinder? Angst...

Liebst du dein Kind wirklich, oder bildest du dir das nur ein?

Liebst du dein Kind wirklich, oder bildest du dir das nur ein?

Liebe Mami!Unser menschliches Bedürfnis nach Bindung ist unglaublich stark. So richtig wurde mir das bewusst, als ich das kleine rothaarige Mädchen * mit den Zöpfen im Spätdienst auf meiner Station kennenlernen durfte. Sie hatte zwei deutlich sichtbare, knallrote...

Das kindliche Bedürfnis, von dem die meisten nichts wissen!

Das kindliche Bedürfnis, von dem die meisten nichts wissen!

Liebe Mami! (Hier kannst du dir den Beitrag als Podcast anhören.) Was braucht dein Kind noch von dir, damit es sich von seinem Leben umarmt fühlt - und nicht „nur“ von dir? Wenn von Bedürfnissen gesprochen wird, meinen viele Menschen die körperlichen Bedürfnisse, nach...

Mein Problem mit dem Thema Impfen

Mein Problem mit dem Thema Impfen

Liebe Mami! Wow ? ich habe heute eine lange Nachricht mit Vorwürfen bekommen: Wie herablassend meine Story über die mütterliche Intuition gewesen sei (tut mir leid, wenn er/sie das so empfunden hat) Dass es so vieles gäbe, was ich über den weiblichen Zyklus nicht...

Bin ich eine schlechte Mutter, wenn ich arbeiten gehe?

Bin ich eine schlechte Mutter, wenn ich arbeiten gehe?

Liebe Mami! In meiner neuen Podcast Episode habe ich die liebe Yavi Hameister vom Blog mama-moves.de zu Gast. Gemeinsam haben wir über das Thema Mutter sein und arbeiten gesprochen und uns die Frage gestellt, ob man eine weniger gute Mutter ist, wenn man arbeiten...

Suche Beiträge über

Ich bin Dr. Mami

Für dich und dein Kind, habe ich mich ausgebildet:

  • Ärztin, Familien- und Life-Coach
  • Gründerin von MAP-Family®
  • Europäisches Diplom für ganzheitliche Medizin
  • in Ausbildung zur Kinder- und Jugendpsychotherapeutin
    Ayurveda Psychologie
  • Lehrerin für achtsame Elternschaft mit Selbstmitgefühl
  • Expertin auf www.bindungsorientiert.com
  • diverse zusätzliche Qualifikationen

Ziel des Lebens ist Selbstentwicklung. Das eigene Wesen völlig zur Entfaltung zu bringen, das ist unsere Bestimmung. Oscar Wilde

In meinem Leben habe ich unvorstellbar viele Katastrophen erlitten. Die meisten davon sind nie eingetreten. Mark Twain

Kostenloses E-Book

Du möchtest die Gesundheit deines Kindes mit ganz anderen Augen betrachten?

Dann ist dieses E-Book genau das Richtige für dich! 

Kostenloser Podcast

Dein Podcast für ein gesundes und glückliches Familienleben.

... denn Gesundheit ist mehr als Medizin! 

Kostenloses E-Book

Dein Kind ist ein “schlechter Esser” und isst zu wenig, zu viel, zu einseitig, zu häufig oder zu selten?

Dann ist dieses E-Book genau das Richtige für dich! 

Heute bekommen wir wahrscheinlich eine schlechte Internetbewertung …

Heute bekommen wir wahrscheinlich eine schlechte Internetbewertung …

Heute bekommen wir wahrscheinlich eine schlechte Internetbewertung …

Liebe Mami!

Heute bekommen wir wahrscheinlich eine schlechte Internetbewertung. Die Mutter wird schreiben, dass mein Mann medizinisch inkompetent ist, respektlos war und sich vor ihrem 2-jährigen Kind unmöglich benommen hat. Ich bin mir auch sicher, dass sie wirklich glaubt, was sie da schreibt und auf ihrer Mission, uns schaden zu wollen, auf den ein oder anderen sehr überzeugend wirken wird. Das Ende vom Lied war, dass sie meinen Mann in Anwesenheit ihres Sohnes begonnen hat zu Duzen, ihm gesagt hat er solle sein „Maul halten“ und am Ende noch „fick dich“ hinterhergeschrien hat. Dass die Situation rein objektiv (ausreichend „Zeugen“ standen irritiert und sprachlos über dieses Verhalten dabei) nicht wirklich so ablief, wie sie sie dargestellt hat, ist jetzt mal nebensächlich.

Die emphatische Seite in mir, beobachtet ein solches Verhalten auf der Ebene des inneren Kindes und kann auch dem niveaulosesten Verhalten mit einer Haltung der Fürsorge begegnen. Stress und Glaubenssätze sind eine gefährliche Mischung: durch kleine Trigger können große Explosionen ausgelöst werden, die unüberschaubaren Schaden in der Umgebung anrichten können. Menschen, die dieser Explosion ausgesetzt sind, können kleine Schrammen, aber auch tiefe Wunden im Inneren erleiden.
 
Nun sind wir als Praxis (leider?) solche elterlichen Ausraster gewohnt und haben das zunehmend aggressive Verhalten der Eltern als Anlass genommen, an unserer Verbundenheit zu arbeiten. Wir sind innerlich darauf vorbereitet, geben einander Halt und sind durch unsere intensive innere Arbeit gestärkt.

Aber was ist mit den Kindern von Eltern, denen eine Realität vorgelebt wird, in der Menschen schlecht sind und die deshalb auch verdient haben, schlecht behandelt zu werden?

Die erwähnte Mama hat sich initial geärgert (und uns beschimpft und bedroht), weil sie 30 Minuten lang auf ihren Termin warten musste. Gleichzeitig saßen aber im Wartezimmer Mütter, die mit ihren Kindern schon seit einer Stunde warteten und ihren Kindern liebevoll und geduldig zu verstehen gaben: Schatz, das ist anstrengend, aber wir sind froh, dass wir einen Termin haben, schau, die Ärzte sind so gestresst, sie haben noch nichtmal gegessen, sie geben ihr bestes!
Diese Kinder waren auch gestresst, vom Warten, aber die Wahrnehmung der Eltern half ihnen, die Situation aus den Augen der Liebe zu sehen und Verbundenheit zu bewahren.

Unser Gehirn nimmt gerade mal 0.001% von allem was wir sehen bewusst auf. Unser Bewusstsein bekommt also gar nicht so viel mit, von dem was tatsächlich passiert. Das Gehirn filtert fleißig! Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Mensch die gleichen 0,001% in jeder Sekunde aufnimmt, ist äußerst Gering, genau deshalb hat wirklich jeder eine eigene Realität.

Das ist wichtig zu wissen, denn wir als Eltern, tragen wesentlich dazu bei, wie der Filter gefärbt ist, durch den unsere Kinder sehen. Nicht nur durch die Glaubenssätze, die wir ihnen aufbürden, auch durch das Vorbild, das wir nunmal sind. Diese Mutter heute, hat mit Sicherheit immer Wunden mitgebracht, die ihre Wahrnehmung der Situation gefärbt haben. Dafür haben wir großes Verständnis und viel Mitgefühl. Was wir aber mittlerweile auch gelernt haben: wir dürfen Grenzen setzen und sie wahren, wenn unsere persönliche Integrität verletzt wird. Dann darf man sich von Familien verabschieden. Genauso, wie du dich von Menschen verabschieden darfst, die deine Integrität verletzen.

Empathie ist wichtig, das heißt aber nicht, das man alles mit sich machen lassen darf.

Deine Désirée

Hol dir mein kostenloses eBook über “Schlechte Esser”!

Hier geht’s zu meinem Podcast “Gesund und glücklich mit Dr. Mami”

Hier kannst du dich für meinen kostenlosen Newsletter anmelden

Hol dir mein kostenloses eBook über ganzheitliche Kindergesundheit 

Diese Artikel könnten Dich auch interessieren:

Lachen ist gesund – aber warum eigentlich?

Lachen ist gesund – aber warum eigentlich?

Liebe Mami!Menschen, die lachen, sind wunderschön. Lachen fühlt sich gut an! Nicht nur wenn wir selbst lachen, auch wenn andere lachen! Kinderlachen berührt uns ganz besonders - weil es so frei und so echt ist. Wir verbinden glückliche Menschen mit einem lauten Lachen...

„Ich habe das Gefühl, ihr liebt mich nicht“

„Ich habe das Gefühl, ihr liebt mich nicht“

Liebe Mami!„Ich habe das Gefühl, ihr liebt mich nicht“ hat mein Kind vor vielen Jahren zu meinem Mann gesagt. Es war die Zeit vor meinem Burnout, die uns alles abverlangt hat. Wir haben es unseren Kindern immer wieder gesagt: dass wir sie lieben, dass wir lieber mehr...

Schuldgefühle wollen gehört werden

Schuldgefühle wollen gehört werden

Liebe Mami!Mein letzter Post war für dich vielleicht sehr inspirierend, vielleicht aber auch verletzend. Mehr als 50% meiner Leserinnen hatten danach Schuldgefühle und falls auch du dazu gehörst, möchte ich dich wissen lassen, dass ich mit dir fühle. Ich weiß, dass...

Warum Stress Gift für die Kinder ist

Warum Stress Gift für die Kinder ist

Liebe Mami! Eltern-Stress: Die Leidtragenden sind nicht nur wir, sondern auch unsere Kinder. Der Stress, den wir Eltern erleben, ja schon fast einverleibt haben und ausstrahlen, beeinflusst nicht nur unsere Ausgeglichenheit, körperliche Gesundheit oder das Ambiente zu...

Wenn es keine Liebe ist?

Wenn es keine Liebe ist?

Liebe Mami!Es gab eine Zeit, in der wir in getrennten Zimmern geschlafen haben und der Kampf mit der Frage „warum geht nicht einfach einer von uns“ uns viele Nächte lang wach gehalten hat.Warum keiner den Schritt raus gewagt hat? Geld? Haus? Praxis? Kinder? Angst...

Liebst du dein Kind wirklich, oder bildest du dir das nur ein?

Liebst du dein Kind wirklich, oder bildest du dir das nur ein?

Liebe Mami!Unser menschliches Bedürfnis nach Bindung ist unglaublich stark. So richtig wurde mir das bewusst, als ich das kleine rothaarige Mädchen * mit den Zöpfen im Spätdienst auf meiner Station kennenlernen durfte. Sie hatte zwei deutlich sichtbare, knallrote...

Das kindliche Bedürfnis, von dem die meisten nichts wissen!

Das kindliche Bedürfnis, von dem die meisten nichts wissen!

Liebe Mami! (Hier kannst du dir den Beitrag als Podcast anhören.) Was braucht dein Kind noch von dir, damit es sich von seinem Leben umarmt fühlt - und nicht „nur“ von dir? Wenn von Bedürfnissen gesprochen wird, meinen viele Menschen die körperlichen Bedürfnisse, nach...

Mein Problem mit dem Thema Impfen

Mein Problem mit dem Thema Impfen

Liebe Mami! Wow ? ich habe heute eine lange Nachricht mit Vorwürfen bekommen: Wie herablassend meine Story über die mütterliche Intuition gewesen sei (tut mir leid, wenn er/sie das so empfunden hat) Dass es so vieles gäbe, was ich über den weiblichen Zyklus nicht...

Bin ich eine schlechte Mutter, wenn ich arbeiten gehe?

Bin ich eine schlechte Mutter, wenn ich arbeiten gehe?

Liebe Mami! In meiner neuen Podcast Episode habe ich die liebe Yavi Hameister vom Blog mama-moves.de zu Gast. Gemeinsam haben wir über das Thema Mutter sein und arbeiten gesprochen und uns die Frage gestellt, ob man eine weniger gute Mutter ist, wenn man arbeiten...

Suche Beiträge über

Ich bin Dr. Mami

Für dich und dein Kind, habe ich mich ausgebildet:

  • Ärztin, Familien- und Life-Coach
  • Gründerin von MAP-Family®
  • Europäisches Diplom für ganzheitliche Medizin
  • in Ausbildung zur Kinder- und Jugendpsychotherapeutin
    Ayurveda Psychologie
  • Lehrerin für achtsame Elternschaft mit Selbstmitgefühl
  • Expertin auf www.bindungsorientiert.com
  • diverse zusätzliche Qualifikationen

Ziel des Lebens ist Selbstentwicklung. Das eigene Wesen völlig zur Entfaltung zu bringen, das ist unsere Bestimmung. Oscar Wilde

In meinem Leben habe ich unvorstellbar viele Katastrophen erlitten. Die meisten davon sind nie eingetreten. Mark Twain

Kostenloses E-Book

Du möchtest die Gesundheit deines Kindes mit ganz anderen Augen betrachten?

Dann ist dieses E-Book genau das Richtige für dich! 

Kostenloser Podcast

Dein Podcast für ein gesundes und glückliches Familienleben.

... denn Gesundheit ist mehr als Medizin! 

Kostenloses E-Book

Dein Kind ist ein “schlechter Esser” und isst zu wenig, zu viel, zu einseitig, zu häufig oder zu selten?

Dann ist dieses E-Book genau das Richtige für dich! 

Wie du aus deinem Kind einen besseren Esser machst!

Wie du aus deinem Kind einen besseren Esser machst!

Wie du aus deinem Kind einen besseren Esser machst!

Liebe Mami!

Dein Kind isst zu wenig, zu viel, zu einseitig, zu häufig oder zu selten? Du hast das Bedürfnis dich ständig einzuschalten?
Vielleicht kommt es sogar regelmäßig zu Konflikten am Esstisch, weil Dein Kind seinen eigenen, ungesunden Willen hat?

Eigentlich wollte ich darüber einen Blogbeitrag schreiben, doch es wurde etwas lang, weshalb ich daraus eine Podcastfolge und ein kostenloses eBook gemacht habe!

Hier kannst du dir den Podcast anhören:

Schau dir auch gerne mein kostenloses eBook an. Darin betrachten wir das Thema kindliche Ernährung mal aus einem ganz neuen Blickwinkel. 

Du lernst:
– 3 Gründe, warum Kinder “schlecht Essen”.
– warum selbstbestimmtes Essen auch kritisch zu sehen ist!
– Warum das Thema Kindliche Ernährung ganzheitlich betrachtet werden muss.
– Was die 4 Säulen für ein gesundes Essverhalten von Kindern sind.
– Was das Essverhalten Deines Kindes mit Deinem „inneren Kind“ zu tun hat.
– Warum Du Dein Kind nicht kontrollieren oder manipulieren solltest.
– Welche Rolle Achtsamkeit und Akzeptanz am Esstisch spielen.
– Welche 20 Dinge Du beachten solltest, wenn Du Dir für dein Kind ein gesundes Essverhalten wünschst.
– Dich anhand meines integrierten Mini-Workbooks besser selbst zu reflektieren.
– Bekommst 6 Affirmationen für dein Handy, die dich jeden Tag dran erinnern, in deiner Mitte zu bleiben!

Befreie dich von deinen Sorgen und Ängsten rund um das Thema „schlechte Esser“ und erlaube deinem Kind, sich auch am Esstisch bedingungslos geliebt zu fühlen.

Hier kannst du dich für das eBook anmelden:

Melde dich hier für mein gratis eBook an!

Ich danke dir von Herzen für dein Vertrauen!

Deine Désirée

PS: Hilf mir dabei, mehr Liebe, Gesundheit und Entspannung in Familien zu bringen. Durch einen ganzheitlichen Blick auf solche Themen, erschaffen wir nachhaltige Veränderungen. Ich würde mich sehr freuen, wenn du dieses eBook weiterempfiehlst!

Suche Beiträge über

Ich bin Dr. Mami

Für dich und dein Kind, habe ich mich ausgebildet:

  • Ärztin, Familien- und Life-Coach
  • Gründerin von MAP-Family®
  • Europäisches Diplom für ganzheitliche Medizin
  • in Ausbildung zur Kinder- und Jugendpsychotherapeutin
    Ayurveda Psychologie
  • Lehrerin für achtsame Elternschaft mit Selbstmitgefühl
  • Expertin auf www.bindungsorientiert.com
  • diverse zusätzliche Qualifikationen

Ziel des Lebens ist Selbstentwicklung. Das eigene Wesen völlig zur Entfaltung zu bringen, das ist unsere Bestimmung. Oscar Wilde

Folge mir auf Instagram

Diese Fehlermeldung ist nur für WordPress-Administratoren sichtbar

Fehler: Kein verbundenes Konto.

Bitte geh zur Instagram-Feed-Einstellungsseite, um ein Konto zu verbinden.

In meinem Leben habe ich unvorstellbar viele Katastrophen erlitten. Die meisten davon sind nie eingetreten. Mark Twain

Kostenloses E-Book

Du möchtest die Gesundheit deines Kindes mit ganz anderen Augen betrachten?

Dann ist dieses E-Book genau das Richtige für dich! 

Kostenloser Podcast

Dein Podcast für ein gesundes und glückliches Familienleben.

... denn Gesundheit ist mehr als Medizin! 

Kostenloses E-Book

Dein Kind ist ein “schlechter Esser” und isst zu wenig, zu viel, zu einseitig, zu häufig oder zu selten?

Dann ist dieses E-Book genau das Richtige für dich! 

Rassismus – Vorurteile unter Kindern: “Du reibst dich doch mit Scheiße ein!”

Rassismus – Vorurteile unter Kindern: “Du reibst dich doch mit Scheiße ein!”

Rassismus – Vorurteile unter Kindern: “Du reibst dich doch mit Scheiße ein!”

Liebe Mami!

Das bin ich.

Das Bild wurde (OTTO Katalog) an einem heißen Sommertag auf einem getrockneten Maisfeld geknippst. Die Fotografin war ganz verliebt in meine schwarzen Haare, die Grübchen und meine braune Hautfarbe.

Am Tag vorher wurde ich von meinen Klassenkameraden nach der Schule abgefangen und im Kreis herumgeschubst – alle sangen:

„Du reibst dich doch mit Scheisse ein“.

Ich hatte Angst, dass ich den Schulranzen, den man mir weggenommen hat, nicht wieder kriege, weil meine Eltern arm waren und lange dafür gespart hatten. Ich hatte Angst, dass ich stürzen und mich verletzen konnte.

Ich habe meiner Mutter nichts davon erzählt, weil das für mich normal war. Am gleichen Abend, kurz vor dem schlafengehen, ölte ich mich von Kopf bis Fuß ein, puderte mich zu, bis ich komplett weiß war und betete:

„Lieber Gott- wenn es dich wirklich gibt, bin ich morgen weiß.“

Ich war am nächsten morgen nicht weiß, nicht mal ein bisschen.

Ich blieb das schwarze Schaf der Klasse.

Vom lieben Gott hielt ich dann auch nicht mehr allzu viel (er hat mir auch nicht den Wunsch erfüllt, wie Bibi Blocksberg hexen zu können!)

 

Mein ehrliches Mitgefühl für alle Menschen, die sich ausgestoßen fühlen, weil sie anders sind.

 

Zu erkennen, dass alles verbunden ist ist eine tiefe Erfahrung auf der Herzensebene – nicht nur im Kopf. Die Herzensbildung ist genau die, die heutzutage auf der Strecke bleibt.

Sprich mit deinem Kind – denn Kinder sind nicht immer offen, für alles, auch wenn viele das gerne so darstellen. Kinder können wohl Unterschiede erkennen, vielen macht das auch Angst.

Egal wie gutherzig ein Kind ist, den Dynamiken, die entstehen, wenn ein Anführer-Kind zum Schaden anrichten aufruft, können viele Kinder nicht widerstehen. Manchen ist dabei bewusst, dass das was sie tun nicht in Ordnung ist, anderen wiederum nicht.

 

Wir können nicht kontrollieren was unsere Kinder denken, fühlen oder sagen.

Wir können aber in tiefer Verbundenheit mit ihnen leben, in ihre Welt eintauchen, an ihren Erlebnissen teilhaben und unter anderem so mitbekommen, wo eventuell noch mehr Herzensbildung notwendig sein könnte.

Würde es dich interessieren, wie ich heute damit umgehe?

Was genau?

 

Deine Désirée

Hier geht’s zu meinem Podcast “Gesund und glücklich mit Dr. Mami”

Hier kannst du dich für meinen kostenlosen Newsletter anmelden

Hol dir mein kostenloses eBook über ganzheitliche Kindergesundheit 

Diese Artikel könnten Dich auch interessieren:

Tod durch Wasser – 16 Dinge, die du wissen solltest

Tod durch Wasser – 16 Dinge, die du wissen solltest

Liebe Mami! Es war kurz vor Weihnachten und ich wurde im Rahmen meiner Facharztweiterbildung gerade auf der Intensivstation eingearbeitet. Es war ein Tag, an dem mir klar wurde, dass ich nicht für die Intensivstation geeignet bin. 3 Ertrinkungsunfälle in 2 Tagen....

Von der Angst bei Kindern und Eltern

Von der Angst bei Kindern und Eltern

Hallo liebe Mami! (Oder auch Papi, falls sich einer herverirrt hat ?)   Angst und Unsicherheit, sowie Stress, plagt momentan viele Haushalte. Wir haben gestern schon darüber gesprochen, warum die Angst anderer Menschen aktuell manchmal etwas bedrohlich auf unsere...

Wie gefährlich ist dein Kind für die Gesellschaft?

Wie gefährlich ist dein Kind für die Gesellschaft?

Hallo liebe Mami!   Wie gefährlich sind eigentlich die Kinder für unsere Gesellschaft? Sind ihre ständig laufenden Nasen und ihre inkonsequente Hygiene der Grund für die rasche Ausbreitung der Epidemie? Welche Rolle spielen sie WIRKLICH? Müssen wir sie vielleicht...

Die 6 am häufigsten gestellten Fragen von Eltern

Die 6 am häufigsten gestellten Fragen von Eltern

Hallo liebe Mami!   Da bin ich wieder und diese Woche habe ich etwas Besonderes für euch vorbereitet:   Die Corona-Woche für Eltern!   Ich bekomme unzählige Fragen täglich zum Thema Corona und Kinder und ich möchte mir diese Woche Zeit nehmen, um auf...

Hilfe, mein Kind hat ständig Infekte – Teil 2 Notfall

Hilfe, mein Kind hat ständig Infekte – Teil 2 Notfall

Hallo liebe Mami! Das letzte Mal haben wir über Infektanfälligkeit bei Kindern gesprochen. Unter anderem haben wir folgende Fragen geklärt:  Warum haben Kinder häufiger Infekte? Warum muss man davor keine Angst haben? Was hat es mit dem Schutz durch das Stillen auf...

Hilfe, mein Kind hat ständig Infekte – Teil 1

Hilfe, mein Kind hat ständig Infekte – Teil 1

Hallo liebe Mami! Kaum ist ein Infekt überstanden, ist auch schon der nächste im Anmarsch. Manchmal hast du vielleicht das Gefühl, dass dein Kind überhaupt nicht gesund wird! Ich sehe viele Mütter in der Praxis, insbesondere wenn die Kinder noch klein sind, die...

Guter oder böser Ausschlag

Guter oder böser Ausschlag

Hallo liebe Mami! Bei einem „banalen“ Infekt kann es zu Hautausschlägen kommen. Diese Hautrötungen entstehen meist durch eine Erweiterung der Gefäße in der Haut (Mehr-Durchblutung). Wenn man mit einem Glasboden draufdrückt, komprimiert man die Blutgefäße und es wird...

NIEMALS ASS!

NIEMALS ASS!

Hallo liebe Mami! (Hier kannst du dir meinen Podcast zu diesem Thema anhören.) Das fiebernde Kind hat Schmerzen und bekommt ASS. Gerade als es so scheint, der Infekt sei überstanden, wird dem Kind schlecht, es beginnt heftig zu schreien und zu erbrechen. Es kommt im...

Das Tourniquet-Syndrom

Das Tourniquet-Syndrom

Es war mitten in der Nacht.  Mein Baby schrie und schrie. Ich stillte sie, schaukelte sie, trug sie, massierte ihr Bäuchlein, nichts half.  Vielleicht stört es sie, dass die Windel voll ist? Das wäre ungewöhnlich für sie, aber ich wusste nicht weiter. Also öffnete ich...

Suche Beiträge über

Ich bin Dr. Mami

Für dich und dein Kind, habe ich mich ausgebildet:

  • Ärztin, Familien- und Life-Coach
  • Gründerin von MAP-Family®
  • Europäisches Diplom für ganzheitliche Medizin
  • in Ausbildung zur Kinder- und Jugendpsychotherapeutin
    Ayurveda Psychologie
  • Lehrerin für achtsame Elternschaft mit Selbstmitgefühl
  • Expertin auf www.bindungsorientiert.com
  • diverse zusätzliche Qualifikationen

Ziel des Lebens ist Selbstentwicklung. Das eigene Wesen völlig zur Entfaltung zu bringen, das ist unsere Bestimmung. Oscar Wilde

Folge mir auf Instagram

Diese Fehlermeldung ist nur für WordPress-Administratoren sichtbar

Fehler: Kein verbundenes Konto.

Bitte geh zur Instagram-Feed-Einstellungsseite, um ein Konto zu verbinden.

In meinem Leben habe ich unvorstellbar viele Katastrophen erlitten. Die meisten davon sind nie eingetreten. Mark Twain

Kostenloses E-Book

Du möchtest die Gesundheit deines Kindes mit ganz anderen Augen betrachten?

Dann ist dieses E-Book genau das Richtige für dich! 

Kostenloser Podcast

Dein Podcast für ein gesundes und glückliches Familienleben.

... denn Gesundheit ist mehr als Medizin! 

Kostenloses E-Book

Dein Kind ist ein “schlechter Esser” und isst zu wenig, zu viel, zu einseitig, zu häufig oder zu selten?

Dann ist dieses E-Book genau das Richtige für dich! 

Mit Kindern über den Tod sprechen

Mit Kindern über den Tod sprechen

Mit Kindern über den Tod sprechen

Hallo liebe Mami!

Menschen sterben. Nicht nur an Corona. Tausende Menschen (von ungeborenen Babies bis uralten Menschen) sterben JETZT in dieser Sekunde aus undenkbar vielen Gründen.
Das Thema Tod wird auch dein Kind irgendwann beschäftigen. Vielleicht hat es was im Radio aufgeschnappt, im TV darüber gesehen, von Freunden davon gehört oder „es passierte“ einer Person, die ihr kanntet oder die euch sogar nahe stand. Womöglich ist die erste Konfrontation zwischen dem Thema Tod und deinem Kind aber die tote Fliege auf dem Esstisch oder eine tote Maus, die Nachbars Katze vorbei gebracht hat.
Dem Thema Tod begegnen Kinder genau so offen, wie dem Thema Pizza, Gott oder Sex. Unser Umgang damit als Eltern, gute Gespräche, ehrliche Gefühle und Offenheit sind wichtig, um Kinder vor traumatischen Erfahrungen zu schützen. Das was ihnen Angst macht, ist das was auch vielen Eltern momentan Angst macht: die Angst vor dem nicht-begreifbaren. Die Angst davor, dass jemand wichtige Information geheim halten könnte.
 
Trauer muss nicht heimlich sein. Die Kinder dürfen durch den Trauer- Prozess mitgenommen werden und mitbekommen: der Schmerz geht vorbei. Der Tod ist Teil des Lebens und damit etwas, worüber wir mit unseren Kindern reden dürfen und müssen.
Kinder spüren, wenn etwas im Argen liegt. Viele Eltern denken, man beschützt sie, indem man diese Emotionen von ihnen fernhält. In Wirklichkeit ist es aber so: man belastet sie, denn sie spüren, dass irgendwas nicht stimmt aber es ist sie können es nicht „fassen“.
Liebe und Verbundenheit mögen zwar am schönsten für uns sein, wenn wir jemand, den wir lieben, auch in unseren Armen halten und fühlen können. Liebe und Verbundenheit können aber auch gefühlt werden, wenn wir uns erinnern dürfen an einen geliebten Menschen. Dabei können wir die Wärme im Herzen wahrnehmen, die Wärme, die sich ausbreitet: sie ist eine heilsame Umarmung von innen. Man kann gemeinsam über schöne Zeiten lachen, man kann sich Fotos anschauen, einander Geschichten erzählen oder sogar Bilder malen. Ganz wichtig ist, dass wir Erwachsenen unsere Gefühle auch selbst ausdrücken (das wäre vorbildlich und zeigt Kindern „ich bin gut, wie ich bin, auch wenn ich weine oder wütend bin“).
 
Sehr wichtig ist auch, dass wir Gefühle und Empfindungen benennen. Gefühlen und Empfindungen einen Namen zu geben, hilft bei ihrer Verarbeitung. Kinder haben für viele Gefühle und Empfindungen noch keine Sprache und ihnen Worte zu schenken heißt, ihnen zu helfen sich ihres Innenlebens bewusst zu werden, die Energien zu fühlen, auszuleben und verarbeiten zu können.
 
Was löst das Thema Tod in dir aus?
Hast du schon mit deinem Kind darüber gesprochen?

Deine Dr. Mami

E-Book:

Falls Du mein kostenloses, über 50 Seiten langes Ebook ‘ganzheitlich gesunde Kindheit’ noch nicht kennst, schau gerne hier vorbei. Hier findest Du viele spannende Informationen (wie erkenne ich, dass mein Kind krank wird? Wann sollte ich zum Arzt? Was mache ich bei Fieber? Welche Pflanzen helfen mir weiter? Welche Rolle spielen Selbstliebe und Achtsamkeit in meiner Mutterschaft?)

Kostenlose Downlaods

Verwandte Artikel

Diese Artikel könnten Dich auch interessieren:

Lachen ist gesund – aber warum eigentlich?

Lachen ist gesund – aber warum eigentlich?

Liebe Mami!Menschen, die lachen, sind wunderschön. Lachen fühlt sich gut an! Nicht nur wenn wir selbst lachen, auch wenn andere lachen! Kinderlachen berührt uns ganz besonders - weil es so frei und so echt ist. Wir verbinden glückliche Menschen mit einem lauten Lachen...

„Ich habe das Gefühl, ihr liebt mich nicht“

„Ich habe das Gefühl, ihr liebt mich nicht“

Liebe Mami!„Ich habe das Gefühl, ihr liebt mich nicht“ hat mein Kind vor vielen Jahren zu meinem Mann gesagt. Es war die Zeit vor meinem Burnout, die uns alles abverlangt hat. Wir haben es unseren Kindern immer wieder gesagt: dass wir sie lieben, dass wir lieber mehr...

Schuldgefühle wollen gehört werden

Schuldgefühle wollen gehört werden

Liebe Mami!Mein letzter Post war für dich vielleicht sehr inspirierend, vielleicht aber auch verletzend. Mehr als 50% meiner Leserinnen hatten danach Schuldgefühle und falls auch du dazu gehörst, möchte ich dich wissen lassen, dass ich mit dir fühle. Ich weiß, dass...

Warum Stress Gift für die Kinder ist

Warum Stress Gift für die Kinder ist

Liebe Mami! Eltern-Stress: Die Leidtragenden sind nicht nur wir, sondern auch unsere Kinder. Der Stress, den wir Eltern erleben, ja schon fast einverleibt haben und ausstrahlen, beeinflusst nicht nur unsere Ausgeglichenheit, körperliche Gesundheit oder das Ambiente zu...

Wenn es keine Liebe ist?

Wenn es keine Liebe ist?

Liebe Mami!Es gab eine Zeit, in der wir in getrennten Zimmern geschlafen haben und der Kampf mit der Frage „warum geht nicht einfach einer von uns“ uns viele Nächte lang wach gehalten hat.Warum keiner den Schritt raus gewagt hat? Geld? Haus? Praxis? Kinder? Angst...

Liebst du dein Kind wirklich, oder bildest du dir das nur ein?

Liebst du dein Kind wirklich, oder bildest du dir das nur ein?

Liebe Mami!Unser menschliches Bedürfnis nach Bindung ist unglaublich stark. So richtig wurde mir das bewusst, als ich das kleine rothaarige Mädchen * mit den Zöpfen im Spätdienst auf meiner Station kennenlernen durfte. Sie hatte zwei deutlich sichtbare, knallrote...

Das kindliche Bedürfnis, von dem die meisten nichts wissen!

Das kindliche Bedürfnis, von dem die meisten nichts wissen!

Liebe Mami! (Hier kannst du dir den Beitrag als Podcast anhören.) Was braucht dein Kind noch von dir, damit es sich von seinem Leben umarmt fühlt - und nicht „nur“ von dir? Wenn von Bedürfnissen gesprochen wird, meinen viele Menschen die körperlichen Bedürfnisse, nach...

Mein Problem mit dem Thema Impfen

Mein Problem mit dem Thema Impfen

Liebe Mami! Wow ? ich habe heute eine lange Nachricht mit Vorwürfen bekommen: Wie herablassend meine Story über die mütterliche Intuition gewesen sei (tut mir leid, wenn er/sie das so empfunden hat) Dass es so vieles gäbe, was ich über den weiblichen Zyklus nicht...

Wie du aus deinem Kind einen besseren Esser machst!

Wie du aus deinem Kind einen besseren Esser machst!

Liebe Mami!Dein Kind isst zu wenig, zu viel, zu einseitig, zu häufig oder zu selten? Du hast das Bedürfnis dich ständig einzuschalten?Vielleicht kommt es sogar regelmäßig zu Konflikten am Esstisch, weil Dein Kind seinen eigenen, ungesunden Willen hat? Eigentlich...

Suche Beiträge über

Ich bin Dr. Mami

Für dich und dein Kind, habe ich mich ausgebildet:

  • Ärztin, Familien- und Life-Coach
  • Gründerin von MAP-Family®
  • Europäisches Diplom für ganzheitliche Medizin
  • i.A. Psychotherapie für Kinder- und Jugendliche
  • Lehrerin für achtsame Elternschaft mit Selbstmitgefühl
  • Expertin auf www.bindungsorientiert.com
  • diverse zusätzliche Qualifikationen

Ziel des Lebens ist Selbstentwicklung. Das eigene Wesen völlig zur Entfaltung zu bringen, das ist unsere Bestimmung. Oscar Wilde

Folge mir auf Instagram

Diese Fehlermeldung ist nur für WordPress-Administratoren sichtbar

Fehler: Kein verbundenes Konto.

Bitte geh zur Instagram-Feed-Einstellungsseite, um ein Konto zu verbinden.

In meinem Leben habe ich unvorstellbar viele Katastrophen erlitten. Die meisten davon sind nie eingetreten. Mark Twain

Kostenloses E-Book

Du möchtest die Gesundheit deines Kindes mit ganz anderen Augen betrachten?

Dann ist dieses E-Book genau das Richtige für dich! 

Kostenloser Podcast

Dein Podcast für ein gesundes und glückliches Familienleben.

... denn Gesundheit ist mehr als Medizin! 

Kostenloses E-Book

Dein Kind ist ein “schlechter Esser” und isst zu wenig, zu viel, zu einseitig, zu häufig oder zu selten?

Dann ist dieses E-Book genau das Richtige für dich!